Das offizielle Portal des Naturparks Steinhuder Meer

Extras

2019

9. Steinhuder Meer Konferenz

"Steinhuder Meer: Perspektiven für den Wassersport". Unter dieser thematischen Ausrichtung hat die 9. Steinhuder Meer Konferenz am 8. November 2019 im Schloss Landestrost stattgefunden.

Das Steinhuder Meer zieht seit jeher viele Wassersportlerinnen und -sportler an. Kein Wunder: Als größter Binnensee Niedersachsens ist er der ideale Treffpunkt zum Surfen, Segeln, Rudern, Stand-Up-Paddeln oder zum Kite-Surfen. Diese Vielfalt an Aktivitäten auf dem Wasser ist natürlich Grund zur Freude. Sie zeigt, dass das Steinhuder Meer und der Naturpark attraktive Ausflugsziele für ganz unterschiedliche Zielgruppen sind. Die Ansprüche und Bedürfnisse der Wassernutzerinnen und -nutzer haben sich über die Jahre allerdings verändert, auch neue Sportarten sind dazu gekommen. Die Kapazitäten des Steinhuder Meeres dagegen bleiben natürlich begrenzt. Viele Vereinssportlerinnen und -sportler nutzen und schätzen das Gewässer seit vielen Jahren als ihren "Haussee", mittlerweile möchten sie aber auch dem Nachwuchs attraktive Bedingungen bieten. Es gilt, Modelle und Möglichkeiten, aber auch eine faire Balance zu finden.

Zukunft Steinhuder Meer: Perspektiven für den Wassersport

Deshalb widmete sich die 9. Steinhuder Meer Konferenz am 8. November dem Thema "Zukunft Steinhuder Meer: Perspektiven für den Wassersport".

  • Wie können Wassersport und Naturschutz vereint werden?
  • Wie können wir die Vielfalt an verschiedenen Aktivitäten erhalten und ein sicheres Miteinander gestalten?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Wasser-Erlebnisse für alle zu verwirklichen?
  • Wie steht es um den Nachwuchs?

Um diese Fragen ging es bei der Konferenz auf Schloss Landestrost. Die Region Hannover hat zusammen mit den Partnerlandkreisen Nienburg/Weser und Schaumburg Fachpublikum wie interessierte Bürgerinnen und Bürger zum konstruktiven Austausch eingeladen. Matthias Apitz führte als versierter Moderator durch den Tag.

Christine Karasch, Dezernentin für Umwelt, Planen und Bauen, begrüßte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem klaren Bekenntnis zum Wassersport auf dem Steinhuder Meer. Der Binnensee hat eine lange Tradition als Segelrevier und lockt bis heute Wassersportlerinnen und -sportler verschiedener Disziplinen. Deshalb müsse der Blick nach vorn gerichtet werden, auf die Perspektiven für die Zukunft.

Professor Dr. Heiner Haass, Sachverständiger für Wassersport und Wassertourismus, referierte anschließend über die Möglichkeiten und Grenzen für den Wassersport auf dem Steinhuder Meer. Seine Erkenntnisse brachte er auch in der folgenden Podiumsdiskussion ein. Ebenfalls auf dem Podium saßen

  • Christine Karasch
  • Sonja Papenfuß, Leiterin des Fachbereichs Umwelt der Region Hannover
  • Stefanie Pohler, Trainerin für Stand-Up-Paddling
  • Johannes Franke, Vorsitzender der Notgemeinschaft Steinhuder Meer e. V.

Workshop-Phase mit rund 140 Gästen und neuen Impulsen

Hier waren die Ideen und Anregungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefragt, die sich in vier Gruppen über "Perspektiven für den Wassersport" austauschten. Einen Wunsch äußerten alle Gruppen: Der Austausch zwischen allen Akteurinnen und Akteuren soll intensiver werden, außerdem zeigte sich, wie wichtig die Sensibilisierung für Umweltthemen ist.

Im Anschluss präsentierte Sonja Papenfuß die Schwerpunkte und Projekte, die den Naturpark im Jahr 2019 beschäftigt haben. Abschließend stellten Willi Rehbock, Geschäftsführer der Steinhuder Meer Tourismus GmbH, und Ulrike Franke von der BTE Tourismus- und Regionalberatung das neue Tourismuskonzept 2030 für das Steinhuder Meer vor.

Das war das Programm am 8. November 2019

9.00 Uhr Ankommen
9.30 Uhr

Begrüßung und Eröffnung der Fachkonferenz

  • Christine Karasch, Dezernentin für Umwelt, Planung und Bauen der Region Hannover
9.40 Uhr

Möglichkeiten und Grenzen für den Wassersport auf dem Steinhuder Meer

  • Professor Dr. Heiner Haass, Sachverständiger für Wassersport/Wassertourismus
10.15 Uhr Pause
10.30 Uhr Impuls-Interviews und Podiumsdiskussion
11.00 Uhr Workshop-Phase
13.00 Uhr Mittagspause und Zeit zum Austausch
Gemeinsamer Blick am Nachmittag auf die Workshop-Ergebnisse sowie die Schwerpunkte und Projekte des Naturparks in 2020. Dazu waren neben dem Fachpublikum auch alle Interessierten willkommen:
14.30 Uhr

Begrüßung zur öffentlichen Veranstaltung

  • Sonja Papenfuß, Leiterin Fachbereich Umwelt, Region Hannover
14.40 Uhr Vorstellen der Workshop-Ergebnisse
15.00 Uhr

Schwerpunkte und Projekte im Naturpark 2019

  • Sonja Papenfuß, Leiterin Fachbereich Umwelt, Region Hannover

Tourismuskonzept Steinhuder Meer 2030

  • Willi Rehbock, Geschäftsführer, Steinhuder Meer Tourismus GmbH,
  • BTE Tourismus- und Regionalberatung
16.00 Uhr

Ausklang

  • Gespräche auf dem Marktplatz
Moderation: Matthias Apitz
   
Änderungen vorbehalten

Infos herunterladen

Hinweis: Im Rahmen der Veranstaltung wurde zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation fotografiert. Wer mit der Veröffentlichung des Bildes nicht einverstanden ist, war aufgefordert, sich an das Personal vor Ort zu wenden.

Die Fachkonferenz wird regelmäßig von der Region Hannover veranstaltet, die zusammen mit den Partnerlandkreisen Nienburg/Weser und Schaumburg Trägerin des Naturparks Steinhuder Meer ist.