Naturpark Steinhuder Meer

Naturfilm über den Meerbruch

Europäische Sumpfschildkröte schlüpft

Die 15-minütige Dokumentation läuft exklusiv im Infozentrum Steinhude.

Svenja und Ralph Schieke gehören zu Deutschlands renommiertesten Naturfilmerinnen und -filmern. Im Auftrag des Naturparks Steinhuder Meer haben sie im vergangenen Jahr in den Meerbruchswiesen gedreht. Entstanden ist eine beeindruckende Dokumentation über die Vielfalt des Lebens am Westufer von Niedersachsens größtem See. Der rund 15-minütige Naturfilm ist ab sofort exklusiv im Kinobereich des Naturpark-Infozentrums im Steinhuder Scheunenviertel zu sehen. 

Der Film zeigt die Feuchtwiesenlandschaft des Naturschutzgebiets im Wandel der Jahreszeiten

Dabei folgt die Kamera einigen der seltensten und eindrucksvollsten Bewohner: Im Frühjahr veranstalten die Laubfrösche ein Konzert, im Sommer schlüpfen Europäische Sumpfschildkröten, im Herbst stärken sich tausende Stare für den Weiterflug in den Süden und im Winter ist der Seeadler auf der Jagd nach Wasservögeln. 

Die Hauptrolle spielt ein anderer geschickter Jäger:

der Fischadler. „Für die Aufnahmen direkt am Horst haben wir eine ferngesteuerte Kamera entwickelt, die schon vor Ankunft der Adler im Frühjahr montiert wurde und dort die gesamte Brutsaison über hängengeblieben ist, um die Adler nicht zu stören. Aus 400 Meter Entfernung konnten wir die Kamera lenken und so hautnah Einblicke in das Familienleben der Adler bekommen“, berichtet Ralph Schieke, der gemeinsam mit seiner Frau Svenja das Produktionsunternehmen MacroTele-Film betreibt und bereits für Reihen wie „Expeditionen ins Tierreich“ und „Erlebnis Erde“ hinter der Kamera stand.

Die Dokumentation wurde aus der Naturpark-Förderung des Landes Niedersachsen finanziert. Naturpark-Geschäftsführerin Doreen Juffa erläutert: „Im Frühjahr haben wir das Infozentrum komplett neugestaltet und eine moderne Ausstellung geschaffen. Was noch fehlte, war ein echtes Highlight im Kinobereich. Genau das ist der Film über den Meerbruch geworden. Jetzt freuen wir uns auf viele neugierige Besucherinnen und Besucher.“ 

Positives Feedback

Film-Vorstellung im Infozentrum

Die ersten haben den Film in den vergangenen Tagen bereits gesehen. „Das Feedback war bisher durchweg positiv“, erzählt Frank Behrens, der das Filmprojekt im Naturpark-Team koordiniert hat. „Viele Gäste sind überrascht von der Artenvielfalt und nehmen den Film als Anlass, selbst auf den ausgewiesenen Wanderwegen im Meerbruch auf Entdeckungstour zu gehen.“  

Das Infozentrum Steinhude hat seit November von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. Der Eintritt ist frei. 

Trailer anschauen:

Der ganze Film läuft exklusiv im Naturpark Infozentrum Steinhude


(Veröffentlicht am 19. Oktober 2022, zuletzt aktualisiert am 24. November 2022)