Naturpark Steinhuder Meer

Stege am Erlebnisweg Totes Moor erneuert

Weg zum Seerosensee jetzt stufenlos nutzbar: Der Naturpark Steinhuder Meer hat in den vergangenen Monaten die Stege zum Großenheidorner Turm und zum Seerosensee erneuern lassen. Nun ist das Großprojekt am Erlebnisweg Totes Moor abgeschlossen und alle Stationen sind wieder erreichbar.

Steg Großenheidorner Turm

Durch den anspruchsvollen Untergrund müssen die Stege im Toten Moor regelmäßig instandgesetzt werden. Auf dem Weg zum Großenheidorner Turm wurden zwei Stegabschnitte von jeweils 110 Metern Länge erneuert. Um die Konstruktion langlebiger zu machen, sind dabei anstelle der Holzpfosten erstmals Schraubfundamente aus Stahl zum Einsatz gekommen. Ein Großteil des Stegbelags aus heimischem Eichenholz konnte wiederverwendet werden. 

Steg Seerosensee

Der Steg am Seerosensee ist schon seit einigen Wochen wieder freigegeben. Hier hat der Naturpark die Gelegenheit genutzt, um für mobilitätseingeschränkte Personen Barrieren abzubauen: Der Steg ist nach dem Umbau auf 66 Metern Länge breiter, stufenlos zugänglich und mit einer Steigung von weniger als sechs Prozent auch für Menschen im Rollstuhl gut nutzbar. Aufgrund des sauren Moor-Untergrunds wurden am Seerosensee auch für den Unterbau Pfosten aus Eichenholz verwendet. 

Die Arbeiten haben die Zimmerei BuhreHolz und der Landschaftspflegehof der Region Hannover ausgeführt. Die Gesamtkosten für beide Baumaßnahmen liegen bei rund 170.000 Euro.

Informationen zum gesamten Erlebnisweg gibt es online unter:

Ausflugsziel

Erlebnisweg Totes Moor

Der Erlebnisweg führt über 7 Kilometer durch das Naturschutzgebiet Totes Moor. Los geht’s entweder am Parkplatz der Alten Moorhütte oder am Großenheidorne...

lesen

(Veröffentlicht am 12. Mai 2022)