Das offizielle Portal des Naturparks Steinhuder Meer

Extras

Schloss Landestrost

Auf dem Gelände des Neustädter Schloss Landestrost: Ein Teil des Gebäudes, der Eingangsbereich mit Treppe und links im Bild ein Teil einer Baumkrone sind zu sehen. © Christian Stahl, Region Hannover

Schlossstraße 1 31535 Neustadt a. Rbge.

  • Barrierefreiheit:

    Das Schloss Landestrost ist weitestgehend barrierefrei. Parkplätze für körperlich eingeschränkte Menschen befinden sich an der Zufahrt zum Haupteingang. Unterhalb der Treppe am Haupteingang befindet sich der Zugang zum Aufzug. Sie gelangen per Fahrstuhl auf die Veranstaltungsebene zum Großen Saal. Eine Toilette für Rollstuhlfahrer und Rollstuhlfahrerinnen ist vorhanden.

    Der barrierefreie Zugang zu Ausstellungen ist nach vorheriger Absprache +49 511 616 26416 möglich.
  • S-Bahnlinie S2, RE 1, RE 8, Haltestelle Neustadt a. Rbge., vom Bahnhof ca. 750 Meter Fußweg

    Das Schloss Landestrost ist mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einfach und schnell zu erreichen: Ab Hannover Hbf. um 18.20 Uhr und um 19.20 Uhr in 22 Minuten und um 18.58 Uhr in 30 Minuten. Zurück geht´s vom Bahnhof Neustadt um 22.13 Uhr, 22.26 Uhr, 23.13 Uhr, 23.26 Uhr und 00.17 Uhr. Der Fußweg vom Bahnhof zum Schloss dauert knapp zehn Minuten. Tipp: planen Sie Ihre Anfahrt mit efa.de, der elektronischen Fahrplanauskunft. Tipp: planen Sie Ihre individuelle Anfahrt mit efa.de
  • Ab Bahnhof Neustadt Buslinie 440, 860, Haltestelle Neustadt a. Rbge./ Herzog-Erich-Allee, Fußweg ca. 250 Meter
  • Gleich nebenan auf dem Parkplatz des Amtsgerichts und "Zwischen den Brücken". Bitte bedenken Sie, dass dieser Parkplatz eventuell belegt sein kann; vor dem Schloss selbst bestehen während der Konzerte keine Parkmöglichkeiten.

Beschreibung

Radroute

  • RegionsRoute 7
  • Kulturroute Etappe 7
  • Leine-Heide-Radweg
  • Nordhannoversche Moorroute

Eintrittskarten erhalten Sie auch in den bekannten Vorverkaufsstellen:

  • Kartenshop Galeria Kaufhof, Ernst-August Platz 5, Tel. +49 511 327244
  • Laporte Kartenshop, Karmarschstraße 30, Tel. +49 511 3632929
  • Vorverkaufskasse im Künstlerhaus, Sophienstraße 2, Tel. +49 511 1684

Online-Bestellung oder Print at Home:

  • Reservix-Hotline (täglich 0-24 Uhr): Tel.: +49 1805 700 733  (0,20 €/Minute aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz höchstens 0,60 €/Minute (§66a TKG)

Vorverkauf im Schloss Landestrost:
Schloss Landestrost
Schlossstr. 1
31535 Neustadt
Tel.: +49 616-25200
E-Mail: kultur@region-hannover.de
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9-12 Uhr und Mo. bis Do. 13-16 Uhr

Ermäßigungen:

Schüler-/innen, Studierende, Auszubildende, Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes (BFD), eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ), des Freiwilligen Wehrdienstes (FWD), ALG II Leistungsempfänger-/innen sowie Inhaber-/innen der Niedersächsischen Ehrenamtskarte erhalten eine ermäßigte Karte gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises.
Behinderte (GB100) erhalten eine Freikarte für die Begleitperson in der Vorverkaufsstelle im Schloss.

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Plätze sind nicht nummeriert.

Corona-Regelungen

Open-Air:

  • Es gibt keine Abendkasse.
  • Der Einlass startet 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
  • Bitte halten Sie sich an die Abstandsregelungen und tragen Sie beim Kommen und Gehen eine Mund-Nasen-Maske.
  • Gemäß § 4 der Niedersächsischen Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (CoronaVO) sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten aller anwesenden Personen aufzunehmen.
    • Bitte füllen Sie am Eingang die Karte zur Corona-Datenerfassung aus.
  • Wird das Konzert vor Beginn abgesagt oder innerhalb der ersten 20 Minuten abgebrochen, erhalten Sie Ihr Geld zurück.

Im Saal:

  • Es gibt eine Abendkasse.
  • Der Einlass startet 30 Minuten vor Konzertbeginn.
  • Die Kontaktdaten werden erfasst.
  • Die Sitzplätze im Konzertsaal verteilen sich auf Tischgruppen mit zwei und vier Personen und einige Einzelplätze.
  • Während des Sitzens auf den Stühlen darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.
  • Während der Veranstaltung bleiben die Saaltüren geöffnet.
  • Wir sorgen für regelmäßige Lüftung des Saals.

Über Schloss Landestrost

Das Schloss Landestrost wurde 1573 bis 1584 im Stil der Weserrenaissance von Herzog Erich II. zu Braunschweig-Lüneburg gebaut. Es entstand als repräsentativer Wohn- und Verwaltungssitz des Herzogs, mit dem er seine Territorialstellung zu festigen hoffte. Geplant war das Schloss als vierflügelige Anlage, realisiert wurden jedoch nur der Ost- und der Nordflügel. Die äußere schlichte Schönheit des Schlosses findet ihre Entsprechung in der Ausgestaltung der Innenräume. Reich bemalte Tonnendecken geben dem Innern auch heute noch ein repräsentatives Gepräge. Auffällig sind die reichlich verzierten Eingangsportale aus Sandstein. Die Keller des Schlosses bestehen aus Gewölben und sind mit den Kasematten der sich nach außen erstreckenden Festungsanlage verbunden. Sehenswert ist zudem die 250 Jahre alte Hainbuchenhecke im Amtsgarten.

  • Das Team Kultur der Region Hannover
  • das Archiv der Region Hannover
  • das Torfmuseum
  • die Stadtbibliothek
  • das Amtsgericht und
  • die Sektkellerei Duprès

sind heute in den Räumlichkeiten untergebracht. Der Nordfügel befndet sich derzeit im Umbau.

Auskünfte zu Führungen durch das Schloss

Führungen +49 511 616-26411

Fahrplan

Abfahrt
Ziel
:
  • OSM