Das offizielle Portal des Naturparks Steinhuder Meer

Extras

Zuletzt aktualisiert:

Der Frühling ist da

© Martin Krampe

Jahresprogramm

Was tun gegen das Insektensterben?

Film und Vortrag: Ohne Insekten würde uns weit mehr fehlen als nur Honig. Aber was kann jede und jeder dagegen tun, dass der Bestand an Fluginsekten zurückgeht?

Insekten sind die Grundlage unseres Ökosystems und machen etwa zwei Drittel allen Lebens auf der Erde aus. Doch wo es früher summte und brummte, ist es in den vergangenen Jahren leiser geworden. Der Grund ist das Insektensterben. Rückgänge von Artengruppen wie Schmetterlingen, Wildbienen und Nachtfaltern gehen einher mit den drastischen Biomasseverlusten bei Fluginsekten. Dies betrifft nicht nur seltene und gefährdete Arten, sondern die gesamte Welt der Insekten.

Die Folgen sind dramatisch

Insekten sind die artenreichste Tiergruppe und sind in unserem Ökosystem unverzichtbar. Rund 90 Prozent der Wildpflanzen sind ganz oder teilweise von der Bestäubung durch Insekten abhängig. Weltweit brauchen 75 Prozent unserer Nutzpflanzen die Bestäubung durch Insekten für ihre Fortpflanzung. Ohne die kleinen Helfer gäbe es bald nicht nur keinen Honig mehr, sondern auch Gemüse und Obst wären Mangelware. Sie spielen eine wichtige Rolle als Nahrungsquelle, denn viele Tierarten sind auf Insekten als Nahrung angewiesen. Zudem sind Insekten an Zersetzungsprozessen beteiligt, sie sind so etwas wie die Müllabfuhr der Natur.

Ein Film sowie ein begleitender Vortrag zu dem Thema zeigen auf, was jede, jeder einzelne für Insekten tun kann.

Zoomen und Scrollen: Karte mit diesem und weiteren Terminen

  • OSM
  • GeoRSS
Termin(e): 04.05.2019 
von 19:00 bis 21:00 Uhr
Ort

Naturpark-Infozentrum Steinhude

  • Am Graben 4
  • 31515 Wunstorf

Treffpunkt: Naturpark Infozentrum Steinhude

Kosten: frei

Veranstalter: Naturpark Steinhuder Meer

Leitung: Dr. Wolfgang Leibner, Vizepräsident der Deutschen Ameisenschutzwarte

Anmeldung: nicht erforderlich