Das offizielle Portal des Naturparks Steinhuder Meer

Extras

Zuletzt aktualisiert:

Umweltbildung

Junior Ranger

Die Junior Ranger treffen sich regelmäßig und lernen dabei viel über die Landschaft, Tiere und Pflanzen im Naturpark Steinhuder Meer. Sie begleiten und unterstützen den Naturpark Ranger und den Förster bei ihrer Arbeit – spannende Abenteuer und Spaß inklusive.

Junior Ranger im Naturpark Steinhuder Meer

Eine Frau sitzt zwischen Bäumen auf dem Waldboden und hält etwas in die Luft, drum herum sind Kinder, die sich das Gezeigte anschauen. © Kirsch, Region Hannover

Junior Ranger im Naturpark

Wir Junior Ranger:

  • treffen uns regelmäßig
  • lernen viel über die Landschaft sowie die Tiere und Pflanzen im Naturpark Steinhuder Meer.
  • begleiten und unterstützen den Naturpark-Ranger und den Förster bei ihrer Arbeit.
  • erleben spannende Abenteuer und sind mit Spaß dabei.

Der Gedanke: Bildung beginnt mit Neugierde

Eine Frau kniet am Waldboden und erzählt Kindern etwas, die um sie herum stehen oder knien. © Kirsch, Region Hannover

Mit Umweltpädagogin Angélique Risopp auf Spurensuche im Grinderwald

Das Wissen über die heimische Fauna und Flora ist der beste Weg, Kinder für einen aktiven Natur- und Umweltschutz zu begeistern und sie so als Botschafter des Naturparks Steinhuder Meer zu gewinnen.

Deshalb lernen die Junior Ranger die heimische Tier- und Pflanzenwelt auf kreative und spielerische Weise kennen, schulen dabei ihre Wahrnehmung und schärfen ihre Sinne: Durch Walderkundungsgänge, Spiele, Experimente und Geschichten bringt die Wald- und Umweltpädagogin Angélique Risopp den Kindern die Natur näher.

Der Beginn: Eine Ferienaktion wird dauerhaft

"Werde Junior Ranger!" Mit dieser fünftägigen Ferienaktion im Grinderwald bei Linsburg (Landkreis Nienburg) startete der Naturpark Steinhuder Meer im August 2014 ein besonderes Umweltbildungs- und Freizeitangebot für Kinder. Insgesamt 13 Kinder aus den umliegenden Ortschaften wie Schneeren, Husum und Eilvese, aber auch aus Neustadt a. Rbge. und Nienburg/Weser nahmen teil. Diese waren so begeistert, dass sich die Eltern intensiv für eine Fortsetzung aussprachen.

Eine hellbraune Schnecke kriecht über die Hand eines Kindes. © Angelique Risopp

Auf Tuchfühlung: Junior Ranger kennen keine Berührungsängste

Inzwischen ist aus der Ferienaktion ein stetes Angebot des Naturparks geworden. Eine feste Gruppe von inzwischen 14 Kindern, zwischen fünf und zwölf Jahren, trifft sich seit dem 27. September 2014 jeden zweiten Samstagvormittag am Waldspielplatz bei Linsburg. Von dort aus geht es auf Erlebnistour in den Grinderwald.

Junior Ranger sind ausgezeichnet

Acht Kinder und acht Erwachsene stehen auf einer Bühne, die Kinder stehen in der vorderen Reihe und halten Urkunden in ihren Händen. © Kirsch, Region Hannover

Stolze Junior Ranger werden auf dem Festakt des Naturparks ausgezeichnet

Beim Festakt "40 Jahre Naturpark Steinhuder Meer" am 5. November 2014 auf Schloss Landestrost erhielten stolze Junior Ranger eine Auszeichnung. Die Urkunden haben die Paten überreicht, darunter der Umweltdezernent der Region Hannover, Prof. Dr. Axel Priebs, die Landräte Jörg Farr (Schaumburg) und Detlev Kohlmeier (Nienburg),  die Vorsitzende des Umweltausschusses des Niedersächsischen Landtags, Sigrid Rakow sowie der Naturpark Ranger, Hendrik Holte.

Dazu gab es noch kleine Geschenke wie eine Becherlupe, damit auch außerhalb der Junior Ranger-Treffen die Natur genau in Augenschein genommen werden kann.

Die Ausstattung: Junior Ranger sind wetterfest

Kinder und eine Erwachsene sitzen in einem Halbkreis zusammen auf dem Waldboden. © Kirsch, Region Hannover

Am schönsten ist es draußen

Die begeisterten Junior Ranger treffen sich auch in der  Winterzeit und falls das Wetter einmal zu schlecht für einen Erkundungsgang sein sollte, wird in die Schutzhütte ausgewichen. Anhand der Junior-Caps sind die jungen Ranger gut "behütet" und auch gleich zu erkennen.

Die weitere Ausrüstung von wasserfesten Sitzkissen und Outdoor-Tassen konnte mit Unterstützung von bluesky, einem Outdoor- und Reiseausrüster in Hannover, zur Verfügung gestellt werden.

Die Aktionen: Es gibt viel zu entdecken

Spuren vom Reh, den Panzer eines Laufkäfers, eine Wildschweinsuhle, Malbäume und eine Dachsburg: Das alles und noch viel mehr haben die Junior Ranger bei ihren Ausflügen bereits entdeckt.

An mehren Bäumen sind helle Schlammspuren im unteren Bereich des Stamms zu erkennen. © Angelique Risopp

Malbäume kann man an den Schlammspuren erkennen

Immer ein besonderes Highlight ist es, wenn der Naturpark Ranger Hendrik Holte oder der Revierförster Jörg Brüning vorbeischauen und von ihrer Arbeit erzählen.

Bildergalerie

Quiz