Kalendertürchen 10 | Adventskalender Steinhuder Meer

Paradiese vor der Haustür

Heute geht’s nicht nur um uns – immerhin gibt es in Niedersachsen ganze 14 Naturparke, die insgesamt fast ein Viertel des Landes bedecken. Auf ihrer Fläche sichern sie die Lebensräume von Menschen und Natur und ermöglichen einen nachhaltigen Umgang mit der Kulturlandschaft. Daneben engagieren sich die Naturparke im Naturschutz und in der Landschaftspflege, dienen dem nachhaltigen Tourismus und kümmern sich um eine nachhaltige Entwicklung in ihren Regionen. Echte Paradiese vor der Haustür halt.

Natur erleben in den Meerbruchwiesen

Ein paar Fakten gefällig? Die Lüneburger Heide ist der älteste, der Hümmling der jüngste, die Wildeshauser Geest der größte und das Bourtanger Moor - Bargerveen der kleinste Naturpark. Der Naturpark Münden liegt ganz im Süden und der Naturpark Elbhöhen-Wendland ganz im Osten des Landes.

Die Naturparke Steinhuder Meer und Dümmer umgeben die größten Binnengewässer in Niedersachsen, im Naturpark Harz befindet sich der höchste Berg Niedersachsens. Die Südheide, der Elm-Lappwald, das Weserbergland, der Solling-Vogler und der Natur- und Geopark TERRA.vita komplettieren die vierzehn Naturparke in Niedersachsen.

Oder ist Ihnen Poesie lieber als trockene Infos?

Wortgewaltig und mit eindrucksvollen Bildern präsentiert der Poetry Slamer Tobis Kunze die Naturparke von der Nordseeküste bis zum Harz:

Beitrag von Tobias Kunze mit eindrucksvollen Bildern aus den niedersächsischen Naturparken.